Wann ist man bereit Mutter zu werden?

„Ein Kind ist wie ein Tattoo im Gesicht – das sollte man sich zwei Mal überlegen“ – Eat Pray Love

Ich denke nicht, dass es darauf eine richtige Antwort geben kann.

Kinder sind anstrengend, nehmen dein komplettes Leben ein, rauben dir deinen Schlaf, machen dich wahnsinnig, aber da du ja nun Mutter bist, darfst du dich nicht einmal mehr regelmäßig abends mit deinen Freunden betrinken gehen, um diesem Stress zu entkommen, sondern du bist im Mutterdasein für immer gefangen.

All deine Entscheidungen betreffen nicht mehr nur dich, sondern auch ein Lebewesen, dass von deinen Entscheidungen abhängig ist und dabei musst du trotzdem noch einen Weg finden DU selbst zu bleiben und dich nicht vollkommen darin zu verlieren.                Ein Kind, vor allem ein Baby ist ein 24/7h Job. Immer da, immer hungrig, schlafend oder schreiend und vollkommen von dir abhängig (bzw einer Bezugsperson).

 Mutter zu sein ist einer der anstrengendsten, jedoch wertvollsten und lohnenswerten Jobs auf dieser Welt und ja, es ist wahr: Es braucht ein Dorf, um ein Kind zu erziehen!

 Von dem ersten Augenblick an, wenn du dein Kind endlich in deinen Armen halten kannst, empfindest du eine Liebe, die größer, reiner und leuchtender ist, als jede Liebe, die du je zuvor erfahren hast.

Ja, Kinder sind anstrengend und sie nehmen so viel Platz in deinem Leben ein, aber sie füllen diesen Platz auch wieder mit Liebe und Freude.

 Es gibt nicht den richtigen Augenblick Mutter zu werden!

 Es wird anfangs immer erst eine Herausforderung sein, egal ob mit 20 oder mit 40 Jahren. Der Unterschied wird meiner Meinung nach nur die finanzielle Lage ausmachen, aber auch da ist heute alles anders geworden. 25 jährige, die bereits ihr eigenes Unternehmen führen zu 40 jährigen, die als Kassiererinnen arbeiten und beide hätten berechtigte Gründe ein Kind haben zu wollen, jedoch auch Gründe, wieso die Zeit nicht stimmen könnte.

 Für mich ist es ein Gefühl gewesen, ein Rufen der Natur, eine Bestimmung: Mutter zu werden!

Doch andere werden diesen Ruf viel später hören und wiederum andere vielleicht niemals. Das Gute heutzutage ist ja, dass wir Frauen endlich mehr Möglichkeiten haben.                 Uns Frauen wird das Mutterdasein nicht mehr aufgezwungen und auch biologisch gesehen, haben wir mittlerweile mehr Zeit und auch noch hinterher durch Adoption die Möglichkeit in den Genuss des Mutterdaseins zu kommen.

Unsere Prioritäten haben sich jedoch auch geändert. Wir haben endlich die Möglichkeit aus uns mehr zu machen als „nur“ Mutter zu sein und sollten diese Möglichkeiten auch wahrnehmen, aber dadurch auch nicht den Ruf der Natur ignorieren, sollte er uns je rufen, sondern Wege finden es für uns Frauen einfacher zu machen, damit wir uns trotz Mutterdaseins selbst verwirklichen können.

Wir brauchen alle wieder unser Dorf, damit das Mutterdasein nicht wieder zu einer aufopfernden Rolle einer Frau verkommt.

Also würde ich sagen, wenn die Natur dich ruft und du dich nach einem Kind sehnst, dein Dorf intakt ist, du finanziell, dich um dich selber kümmern kannst, dann bist du auf jeden Fall bereit.

Es gäbe noch mehr zu diesem Thema zu sagen, jedoch würde das jetzt den Rahmen hier sprengen. Woher wusstet ihr denn, dass ihr bereit ward Mütter zu werden?

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Weil ich den Mann dazu gefunden hatte und dann wollte ich nicht zu alt werden 😄

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s